Schulzentrum und Gymnasium Neustadt am Rübenberge

Ort: Neustadt am Rübenberge
Bauherr: Stadt Neustadt am Rübenberge

 

Leistungsphasen: 1-9
Fertigstellung: 2010
BGF: 5.850 m²
BRI: 25.000m³

Dieser schwarze Block im Divi muß die ID social haben. Ansonsten ist egal, was hier steht.

previous arrow
next arrow
Slider

Neubau einer Mensa mit 9 Unterrichtsräumen für das Schulzentrum Süd in Neustadt am Rübenberge

Das Schulzentrum Süd und das Gymnasium in Neustadt am Rübenberge sollte um eine Mensa und je 9 Allgemeine Unterrichtsräume erweitert werden. Die Stadt Neustadt am Rübenberge beauftragte deshalb Anfang 2007 vier Architekturbüros zu einem konkurrierenden Gutachterverfahren. MOSAIK-Architekten wurden mit dem ersten Preis prämiert.
Die besondere Idee des Entwurfes ist, die Klassenräume nicht jeweils getrennt den beiden Schulformen zuzuordnen, sondern in einem aufgeständerten Riegel, der beide Schulen miteinander verbindet. Unter dem Klassenriegel ist zentral auf dem Schulhof die Mensa angeordnet. Der ruhigere Klassenbereich im Obergeschoss bildet mit dem großzügigen Flur mit vielen Sitzgelegenheiten, die Möglichkeit; auch außerhalb der Klassen in Kleingruppen zu arbeiten.
Die symbolische Wirkung und der zeichenhafte Aufforderungscharakter der von uns geplanten Gebäudestruktur sollen zu einer selbstverständlichen Akzeptanz nicht nur der Mensa, sondern vor allem auch der Schüler und Schülerinnen untereinander führen. Die in der bisherigen Anlage räumlich ausgedrückte Trennung beider Schulformen wird überwunden, ohne dass die Schulen ihre Eigenständigkeit und Autonomie verlieren. Damit wird die sozialräumliche Ausgangsbasis für ein kommunikatives Miteinander geschaffen. Die in diesem Konzept liegenden Möglichkeiten unterstützen das die aktuelle Bildungsdebatte prägende Leitbild der vernetzten Schullandschaft.